Die Geschichte von Lunas neuem Namen

Es war einmal ein kleines Hasen Mädchen aus Sylvanian Village mit dem Namen Luna Löffel. Luna liebte es, zu zeichnen. Sie hatte immer ihren Zeichenblock dabei und malte alles, was ihr ins Auge fiel.
Eines Tages lief Luna einen Waldweg entlang und entdeckte mitten im Wald einen wunderschönen Blumengarten.
„Oh!“, rief sie. „Diesen Garten habe ich noch nie gesehen. Ich wette, dass bisher kaum einer dieses schöne Fleckchen Erde entdeckt hat.“
Luna entschied sich, ein Schild zu zeichnen, damit auch die anderen Dorfbewohner die wunderschönen Blumen mitten im Wald finden konnten. Sie riss eine Seite aus ihrem Zeichenblock, malte die Blumen und befestigte das Schild am Wegesrand.
Luna fühlte sich plötzlich richtig stolz. Sie wollte eigentlich einen Streich spielen. Aber sie machte ihre Freunde glücklich damit.
Von diesem Tag an, hatte Luna einen neuen Namen. Sie hieß Freya, die Künstlerin aus Sylvanian Village!

Als sie bereits aufbrechen wollte, kam ihr ein Gedanke: Die Leute werden sich sicherlich fragen, wer dieses Bild gezeichnet hat. Sie erlaubte sich deshalb einen kleinen Scherz und signierte das Bild mit einem Künstlernamen: Freya. Denn Luna gefiel dieser Name schon immer.
Es dauerte nicht lange und schon war es das Thema in der Schule. „Da gibt es einen Blumengarten mitten im Wald“, erzählte Ralph der Walnuss Eichhörnchen Junge. „Eine gewisse Freya hat ein Schild an den Wegesrand gesetzt.“
„Ich habe es auch gesehen“, rief Tiffany das Seidenkatzen Mädchen aufgeregt. „Wer ist Freya? Ich kenne niemanden, der Freya heißt.“
Und was sagt Luna dazu? „Ich weiß nicht, wer das ist“, rätselte Luna. „Wer könnte diese Freya sein?“

Luna konnte nicht mit ihrem Scherz aufhören. Sie zeichnete immer mehr Bilder, signierte sie mit dem Namen „Freya“ und verteilte sie überall im Dorf. Manchmal malte sie schöne Dinge aus dem Dorf. Manchmal skizzierte sie ihre Freunde beim Spielen, beispielsweise Fußball.
Nach einer Weile liebten die Kinder ihre Kunstwerke. „Diese Bilder machen gute Laune“, freut sich Nora das Perserkatzen Mädchen. „Schau mal“, rief Piers der Bärenjunge. „Sie hat mich gezeichnet!“
Die geheimnisvolle Künstlerin wurde zum großen Mysterium im ganzen Dorf. Luna freute sich sehr darüber.
Dann eines Tages in der Schule wurde Luna überrascht!

„Ich weiß, dass die Bilder jedem sehr gut gefallen“, meinte der Lehrer, Mr. Petite der Bären Vater. „Sie heitern uns alle auf und schenken uns etwas, worüber wir uns freuen können. Ich denke, wir sollten der wunderbaren Freya, die all diese Kunstwerke gemalt hat, einen großen Applaus spenden.“
Zu Lunas großer Überraschung klatschten daraufhin alle Kinder in die Hände. „Danke, Freya!“, schrien sie.
„Aber wie konntet ihr das wissen?“, rief Freya überrascht.
„Wir haben es eben herausgefunden“, antwortete Andromeda das Bären Mädchen. „Zeichnest du uns noch mehr Bilder? Wir freuen uns immer so sehr darüber.“

Ende

Hinweis


Die Fotos zeigen gestellt Szenen, um die Geschichten lebhafter darzustellen. Manches Zubehör ist nicht im Handel erhältlich.

beachten Sie, dass die Figuren Zubehör nicht halten können; diese Szenen sind für die Geschichte gestellt.


STARTSEITE

Geschichten